+168
Wunschliste

Verrechnung Rückzahlungen

Julia vor 1 vor einem Jahr aktualisiert von Finanzguru vor 4 Monaten 26 23 duplikate

Es wäre nützlich wenn sich z.b. Amazon Beträge verrechnen wenn man eine Ausgabe hat und dann wg. einer Retoure dafür wieder eine Rückerstattung bekommt

Finanzguru Version:

Antworten

Antwort

Hi David, 

danke für dein Feedback und das damit verbundene Lob.

Es freut uns sehr, dass dir die App so gut gefällt. 

Deine Idee halten wir für sehr sinnvoll und können uns perspektivisch eine Umsetzung vorstellen.

Derzeit müssen wir uns noch auf die Funktionalität unserer eingebundenen Banken im Rahmen der PSD2 fokussieren, da wir nur ein kleines Team sind und werden uns im Anschluss wieder weiteren Wünschen und Ideen widmen.

Gerne möchte ich dir aber bereits jetzt die Funktion der vorgemerkten Buchung ans Herz legen.

Damit kannst du Differenzen in deiner Statistik ebenfalls ausgleichen und künstliche Gegenbuchungen erstellen.

Du findest sie, indem du in deiner Umsatzübersicht bis in die Zukunft nach oben scrollst.


Probiere es gerne einmal aus. 


Viele Grüße

Chris

Antwort
Wunschliste

Hallo ihr beiden,

danke für die Rückmeldung.

Demnach verstehe ich es so, dass ihr gerne eine Funktion in der App hättet, die es zulässt Buchungen miteinander zu verrechnen und somit Rückzahlungen, die betraglich von der eigentlichen Zahlung abweichen zu erkennen.

Da dieses Thema bereits besteht, füge ich es einmal zu dem Hauptpost hinzu.

Wir werden uns den Wünschen auf unserer Wunschliste wieder widmen, wenn wir unsere aktuellen Themen abgeschlossen haben.

Hier steht aktuell das Thema "Kategorisierung" im Fokus und wir werden hier in den nächsten Monaten die Funktion der Anlage eigener Kategorien sowie eine selbstlernende Kategorisierung in die App integrieren.

Wir hoffen, dass auch ihr euch auf diese Funktionen freut. :-)

Viele Grüße,

Chris

Antwort

Hi Jörg,


danke für deinen Vorschlag.

Wir nehmen diesen gerne mit auf unsere Wunschliste auf.


Wir sind gespannt was andere NutzerInnen davon halten?! 

Aktuell priorisieren wir noch andere Themen und werden uns im Anschluss wieder weiteren Wünschen und Ideen unserer Community widmen.


Die Wünsche unserer NutzerInnen behandeln wir dabei natürlich priorisiert. :-)

Viele Grüße,
Chris

Duplikate 23

Schaue ich mir an

Hi Alex,

vielen Dank für deine Idee. Aktuell geht das leider nicht. Ich habe es aber aufgenommen und wir werden uns das je nach Feedback anderer ansehen.

Viele Grüße

Chris

+7

Yepp. da Stimme ich Julia zu. idealer Weise sollten Erstattungen von/für Retouren auf dem Konto nicht als Einnahme in irgendeiner Kategorie  sondern als Gegenbuchung zur Ausgabenbuchung kategorisiert werden.

Schaue ich mir an

Hi,

vielen dank für das Teilen deiner Idee. Würdest du die Buchungen dann gerne als einen Eintrag in deiner Zeitliste sehen oder wie verstellst du dir das Verrechnen im Detail vor?


Wir sind auch gespannt, was andere Nutzer davon halten?

Viele Grüße,

Chris 

+7

Besser noch wäre es, dies mit der ursprünglichen Abbuchung zu verrechnen und komplett aus der Statistik rauszunehmen.

+2

Es aus der Statistik komplett zu entfernen, macht aber auch nicht so richtig Sinn, weil es ja trotzdem ein vorhandener Geldfluss ist und keine Umbuchung o.ä. Mit der ursprünglichen Abbuchung zu verrechnen, wäre zwar eigentlich korrekt, aber hilft bei der Monatsauswertung auch nicht weiter, weil Abbuchung und Rückzahlung in unterschiedlichen Zeiträumen liegen könnten. Am einfachsten wäre es, wenn diese Buchung nicht als Einnahme notiert wird, sondern unter "Sonstige Ausgaben" zu einem Abzug führt.

+6

Ich unterstütze die Idee. Rückzahlungen als Einnahmen zu verbuchen finde ich eher irritierend. Eine Manuelle Zuweisung ist für mich besonders wichtig, da es häufig vorkommt, dass ich einen Teil des Betrags von Freunden zurück bekomme. 


Es wäre super wenn ich der Ausgabe X Rückbuchung 1; 2; 3 zuweisen kann und das dann im Monat der Ausgabe verrechnet wird.


Ein kleiner Vermerk bei der Ausgabe wäre dann perfekt. In der Detailansicht der Ausgabe könnte das vermerkt sein. 

Send from my mobile.

+3
Bin auch dafür. Besonders wichtig auch bei einer privaten Krankenversicherung. Die bezahlten und erstatteten Arztrechnungen sollten ganz aus der Statistik raus. 

Also konkret nur so lange als Ausgabe führen, bis die Erstattung folgt, dann aus der Statistik löschen 
In Prüfung

Hi Ralf,

danke für dein Feedback.

Bitte entschuldige die verspätete Rückmeldung. Unser gesamtes Finanzguru-Team arbeitet auf Hochtouren daran deine Finanzen noch magisch einfacher zu machen.

Darf ich fragen, ob die Beträge dann von der Statistik auch wieder als Ausgabe erfasst werden oder fehlt dir diese Buchung dann, damit deine Statistik wieder stimmt? 

Viele Grüße,

Chris

+4

wir haben auch dieses Problem. Im Normalfall zahlt man die Arztrechnung, dann ist es eine Ausgabe. Danach reicht man bei der Versicherung oder Beihilfe ein und erhält die Rückzahlung zur RG. Damit egalisiert sich die Ausgabe zu 50/75/80/100%, je nach Modell. Daher muss es auch nicht als Einnahme sondern als Gegenbuchung/Krankenkassenrückerstattung gewertet werden, nicht aber als Einnahme

Antwort
Wunschliste

Hallo ihr beiden,

danke für die Rückmeldung.

Demnach verstehe ich es so, dass ihr gerne eine Funktion in der App hättet, die es zulässt Buchungen miteinander zu verrechnen und somit Rückzahlungen, die betraglich von der eigentlichen Zahlung abweichen zu erkennen.

Da dieses Thema bereits besteht, füge ich es einmal zu dem Hauptpost hinzu.

Wir werden uns den Wünschen auf unserer Wunschliste wieder widmen, wenn wir unsere aktuellen Themen abgeschlossen haben.

Hier steht aktuell das Thema "Kategorisierung" im Fokus und wir werden hier in den nächsten Monaten die Funktion der Anlage eigener Kategorien sowie eine selbstlernende Kategorisierung in die App integrieren.

Wir hoffen, dass auch ihr euch auf diese Funktionen freut. :-)

Viele Grüße,

Chris

Antwort

Hi Jörg,


danke für deinen Vorschlag.

Wir nehmen diesen gerne mit auf unsere Wunschliste auf.


Wir sind gespannt was andere NutzerInnen davon halten?! 

Aktuell priorisieren wir noch andere Themen und werden uns im Anschluss wieder weiteren Wünschen und Ideen unserer Community widmen.


Die Wünsche unserer NutzerInnen behandeln wir dabei natürlich priorisiert. :-)

Viele Grüße,
Chris

Ich weiß nicht, ob das hier genau das Thema trifft, aber da es auch um eine Rückzahlung und die Kategorisierung derselben, mache ich kein neues Thema auf. 

Ich habe eine Rückzahlung im Zuge meiner Turnusabrechnung meines Stromanbieters erhalten.  Diese ist als ‚Sonstige Einnahmen‘ kategorisiert. Außerdem wird sie als meinem Stromvertrag zugehörig erkannt, wodurch auch die Kategorie nicht zu ändern ist. In der Statistik taucht die Buchung aber nicht als Einnahme auf. Ich möchte die Summe nun sparen und habe sie deshalb von meinem Giro auf mein Tagesgeldkonto überwiesen. Beide sind mit der App verknüpft. Die Überweisung ist als Sparen kategorisiert, der Eingang im Tagesgeldkonto taucht natürlich in der Statistik nicht auf. Dadurch, dass die Buchung nicht als Einnahme auftaucht, das Sparen aber als Ausgabe zählt, habe ich nun eine Minusrechnung, obwohl sie eigentlich gleich Null ist. Da wäre es toll, wenn man die Buchung aus dem Vertrag auch manuell herausnehmen könnte. Oder gibt es eine andere Lösung, die ich übersehen habe? Werde die Buchungen nun einfach von der Statistik ausschließen, wollte aber darauf hinweisen. Vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit, Buchungen manuell miteinander zu verknüpfen oder eben selbst zu entscheiden, ob Buchungen mit Verträgen verrechnet oder als Einnahme angezeigt werden sollen. Weniger Automatik stört mich nicht, wenn ich die Möglichkeit der manuellen Veränderung habe.

Erledigt

Hi Sunny06,

danke für dein Feedback.

Buchungen zugunsten eines Tagesgeldkontos werden in der Statistik nur auf der Ausgabenseite berücksichtigt, da wir hier von dem Wunsch des Vermögensaufbaus ausgehen und dementsprechend die Buchung nicht als "Umbuchung" werten.

Eine Umbuchung hingegen wird nur zwischen täglich verfügbaren in die App eingebundenen Konten erkannt und somit neutral direkt aus der Statistik ausgeschlossen.

Wenn du eine Zahlung aus einem Vertrag entfernen möchtest, (in diesem Falle die außerordentliche Rückzahlung) dann kannst du dies tun indem du die Kategorie auf "Sonderzahlung" änderst. 

Ich hoffe, dass ich dir mit dieser Antwort weiterhelfen konnte.


Viele Grüße,

Chris

Hallo Chris,

die Änderung der Kategorie geht eben gerade nicht. Ich kann zwar in das Menü, habe aber eine leere Auswahl. Soweit ich das bisher verstanden habe, liegt das daran, dass die Buchung innerhalb eines Vertrages ist. Löscht man den Vertrag, ist die Auswahl möglich. Ich möchte den Vertrag aber natürlich bestehen lassen und würde gern nur die eine Buchung herausnehmen.

Viele Grüße

Sunny

In Prüfung

Hi Sunny06,

danke für dein Feedback.

Dies ist ein bekanntes Problem und wird sich voraussichtlich erst mit der Einführung unseres neuen Kategorisierungskonzepts innerhalb der nächsten Wochen beheben lassen.

Bis dahin muss ich dich noch um ein wenig Geduld bitten.

Danke für dein Verständnis. :-)

Viele Grüße,

Chris

+2

Hallo,

das Thema „Verrechnung“ ist auch interessant wenn es um das Teilen von Mietausgaben geht. Ich habe den Fall, dass die gesamte Miete für mich und meinen Freund von meinem Konto abgebucht wird. Er überweißt mir seinen Anteil auf mein Konto jeden Monat. Seine Überweisung wird demnach immer als zusätzlich Einnahme gekennzeichnet und in der Statistik werden für mich immer riesige Mietausgaben angezeigt. Es wäre so super wenn ich das verrechnen könnte damit meine Statistik wieder korrekt ist. LG Lisa

Hi Lischen, 

danke für dein Feedback.

Deinen Wunsch verstehen wir. :-) 

Darf ich fragen wieso deine Statistik hier in diesem Fall dennoch nicht stimmt? 

Überweist dein Freund dir das Geld erst im folgenden Statistikmonat zurück, sodass du im aktuellen Statistikmonat nur die Ausgabe hast? 

In diesem Falle könntest du eine vorgemerkte Buchung für den erwarteten Geldeingang anlegen, damit deine Statistik passt.

Diese Funktion findest du, indem du in deiner Umsatzübersicht bis in die Zukunft nach oben scrollst.

Viele Grüße,

Chris 

Hallo Chris, dem Wunsch von Lischen schließe ich mich an. Ich habe diverse durchlaufende Posten (Miete, Strom, Gas, GEZ, Versicherungen), die von meinem Konto abgehen, aber von uns beiden als Paar getragen werden. Natürlich stehen dem entsprechende "Einnahmen" gegenüber, da mir meine Freundin einen Abschlagsbetrag zahlt. Aber die hohen Beträge zerschießen mir die Statistik, da ich gerne überblick über MEINE Einnahmen und Ausgaben hätte, so ist das sonst nur verwirrend. Das Problem zieht sich bei mir durch alle Budgeting-Apps, so dass die für mich leider schwer nutzbar sind. Am besten wäre es, wenn sich für Verträge hinterlegen ließe, durch wie viele die geteilt werden und dann nur anteilig als Ausgabe in die Statistik eingehen. Die "Einnahme", d.h. die Überweisung von meiner Freundin, würde ich dann ganz aus der Statistik ausschließen.

Ich habe das sehr oft, dass ich bei Amazon etwas bestelle was als Ausgabe in der jeweiligen Kategorie verbucht wird und dann zurücksende und die dann folgende Gutschrift als Einnahme deklariert wird was defakto falsch ist da am Ende nichts passiert ist und 0,-€ ausgegeben oder eingenommen wurden. 

Hi Bon-Voyage,

danke für dein Feedback.

In diesem Fall ist es am besten, wenn du beide Buchungen aus deiner Statistik ausschließt.

Viele Grüße,

Chris 

Hallo liebes Finanzguru Team,

erstmal Vorschusslorbeeren: großartige App, die mir einen völlig neuen Umgang mit meinen Finanzen ermöglicht.

Wie von einigen hier gewünscht, ist auch für mich die Möglichkeit Beträge zu verrechnen super wichtig, um die App und vor allem die Analysefunktion noch akkurater nutzen zu können.


Die von euch angebotene Lösung, jeweils die Ausgabe und die entsprechende Einnahme aus der Statistik auszuschließen, lost das Problem für mich nur in einigen wenigen Fallen. In den meisten Fallen hindern mich folgende Probleme daran:


1. Zeitversatz bei der Rückzahlung: Beispiel betriebliche Reisekosten, bei denen ich in teils große Auslage gehe und die Erstattung erst im nächsten Monat erhalte. Hier häufig auch als Gesamtsumme mit meinem Gehalt verrechnet.


2. Teilbetragerstattung: Beispiel Auslage für Gruppengeschenke, bei denen ich von anderen Teile des Betrages erstattet bekomme, die ich gerne jeweils einzeln mit der Gesamtausgabe verrechnen würde, oder Teilerstattung bei Onlinebestellungen, wenn nur Teile einer Bestellung zurückgeschickt werden.


Die Möglichkeit in der App auszuwählen "Diese Einnahme X soll mit dieser Ausgabe Y verrechnet werden, wäre ein großer Schritt hin zu einer sauberen Statistik


Ich freue mich schon auf das nächste Update!


Gruß

David

Antwort

Hi David, 

danke für dein Feedback und das damit verbundene Lob.

Es freut uns sehr, dass dir die App so gut gefällt. 

Deine Idee halten wir für sehr sinnvoll und können uns perspektivisch eine Umsetzung vorstellen.

Derzeit müssen wir uns noch auf die Funktionalität unserer eingebundenen Banken im Rahmen der PSD2 fokussieren, da wir nur ein kleines Team sind und werden uns im Anschluss wieder weiteren Wünschen und Ideen widmen.

Gerne möchte ich dir aber bereits jetzt die Funktion der vorgemerkten Buchung ans Herz legen.

Damit kannst du Differenzen in deiner Statistik ebenfalls ausgleichen und künstliche Gegenbuchungen erstellen.

Du findest sie, indem du in deiner Umsatzübersicht bis in die Zukunft nach oben scrollst.


Probiere es gerne einmal aus. 


Viele Grüße

Chris