+1
Aktuell nicht geplant

Curve Card

BLiZZ4TRiX vor 5 Monaten in Konten aktualisiert von Mainhatten112 vor 1 Monat 13

Es wäre cool, wenn im Finanzguru-Konto auch die Einsicht aller Umsätze, die über die Curve Card getätigt wurden, möglich wäre.

Mit der Curve Card lassen sich verschiedene Kredit- und Debitkarten zu einer "zusammenfassen".

Da die Curve Card auch Google Pay und Apple Pay (entgegen der Finanzguru Card!) unterstützt, könnte man die Finanzguru Card hinter Curve schalten und die Curve Card dann zu Apple Pay hinzufügen. 

Curve hat ihren Sitz für die EWR (ebenso wie Revolut) in Litauen, ist somit also kein deutsches Bankkonto. 

Revolut lässt sich aber auch schon hinzufügen.

Finanzguru Version:

Antwort

Antwort
Aktuell nicht geplant

Hi,

Curve ist nur eine virtuelle Karte, die praktisch zwischengeschaltet wird. Es ist kein eigenes Konto und keine eigene Kreditkarte mit eigener Kreditlinie. Daher gibt es da auch nichts anzuzeigen, abgesehen davon, dass Curve auch keine Schnittstelle anbietet. Die Buchungen sollten ja aber ohnehin alle auf deinen Karten zu sehen sein.

Viele Grüße

GUT, ICH BIN ZUFRIEDEN.
Zufriedenheit von BLiZZ4TRiX vor 5 Monaten
Antwort
Aktuell nicht geplant

Hi,

Curve ist nur eine virtuelle Karte, die praktisch zwischengeschaltet wird. Es ist kein eigenes Konto und keine eigene Kreditkarte mit eigener Kreditlinie. Daher gibt es da auch nichts anzuzeigen, abgesehen davon, dass Curve auch keine Schnittstelle anbietet. Die Buchungen sollten ja aber ohnehin alle auf deinen Karten zu sehen sein.

Viele Grüße

+25

Danke für die schnelle Antwort!! :)


Das stimmt! Schade, dass es da keine Schnittstelle gibt!


Bei Curve kann man aber auch Cashback bekommen und dann werden einige Zahlungen mit dem Cashback auf der Curve Card gezahlt, ohne eine hinterlegte Karte zu belasten. Außerdem können bei Curve viele Karten stellvertretend hinterlegt werden, ohne dass man jede einzelne für Finanzguru fit machen müsste.


Beispielsweise würde mir persönlich die Plutus Debit Card fehlen. Das kann man natürlich darüber lösen, dass ich anfrage, dass die Plutus Card hinzugefügt wird, oder ich frage direkt für die Curve an, dann hab ich vielleicht auch vielen anderen einen Gefallen getan, die auch kleine "Nischenprodukte" bei Curve hinterlegt haben, die nativ aber nicht mit Finanzguru kommunizieren können :D 

So zumindest mein Gedanke!

+21

Hi,


ich würde mich auch über eine Schnittstelle zu Curve sehr freuen. Ich habe bei Curve vorallem Debit-Karten hinterlegt, die mir bei Zahlung Cashback liefern. Dadurch muss ich bei Wechseln von Karten nicht überall meine Kreditkarten-Daten aktualisieren.


Generell sehe ich zwar die Umsätze auf der eigentlichen Karte, diese sind jedoch nicht an Finanzguru angebunden. Ich nutze derzeit die Crypto.com, Plutus und Nexo Karte. Keine der genannten kann ich bei Finanzguru hinzufügen…


Vielleicht könnt ihr das nocheinmal prüfen. 
Danke!

+6

Es gibt eine API von Curve: https://www.curve.com/psd2api/


Bitte unterstützt Curve.

Die Frage bleibt, welchen Mehrwert das bieten würde. Curve ist keine eigene Kreditkarte, sondern bündelt ja nur bestehende Karten, die du dann jeweils einbinden kannst. 

+5

Das einfach einige Kreditkarten noch nicht unterstützt sind von Finanzguru und das auf einen Schlag fast alle unterstützt.

+5

zmb habt ihr den Österreich Release vorangetrieben, danke dafür, jedoch keine Österreichische Kreditkarten unterstützt, zmb CardComplete einer der größten in Österreich.

+6

Das ihr nicht jede einzelne Kredit oder Debitkarte anbinden müsst... Ich nutze Curve gerne, wie bereits beschrieben, für Projekte die ihre eigene Debit-Karte herausbringen. So habe ich immer nur eine Karte dabei und kann die Zahlungen entsprechend immer auf die Karte umbuchen, die die besten Konditionen für die Zahlung bietet.

Mit der Integration von Curve wären die Karten immer direkt ab Start in Finanzguru sichtbar und ich kann sie in meinen Analysen verfolgen. Aktuell muss ich nämlich jede Transaktion manuell als virtuelles Konto nachtragen, was nicht gerade Komfortabel ist (gerade wenn man schon monatlich für die Pro-Version bezahlt). 

Ich glaube auch, dass es für die von mir genutzten Karten in absehbarer Zeit keine API geben wird, um die Karten direkt an Finanzguru anzubinden. Der Zustand die Transaktionen alle manuell nachzutragen würde also noch länger andauern. Was für mich wirklich ärgerlich ist, da die Transaktionsdaten ja alle bereits elektronisch zu Verfügung stehen.

Auch aus Entwicklungssicht ist es doch denke ich, eine Erleichterung nur eine Karte (Curve) als jede einzelne neu auf den Markt kommende Debit Karte anzubinden. Ein weiteres Argument ist auch, dass es Curve auch als kostenlose Version gibt. So würde Finanzguru direkt alle Visa und Mastercards unterstützten, ohne für jede Karte erst eine Schnittstelle bauen zu müssen. Ohnehin nutzen viele bei diesen Crypto Karten bereits Curve, da sie dadurch die Möglichkeit haben Transaktionen zwischen Karten zu verschieben, Apple Pay zu nutzen und Komfort durch den Anti-Embarrassment Modus, sollte eine Karte mal nicht aufgeladen sein, gewinnen.

An einer zusätzlichen direkten Anbindung der Karten kann ja weiterhin parallel noch gearbeitet werden, um bspw. Zusatzfunktionen zu ermöglichen. Die Anbindung kostet aber nicht nur Entwicklungsaufwand, sondern auch entsprechend viel Zeit. Mit der Curve Anbindung würden meine Transaktionen somit direkt in meine Finanzguru Analysen einfließen und ich kann viel leichter auf Zusatzfunktionen durch die native Anbindung der Debit-Karten warten (wenn diese überhaupt durch Zusatzfunktionen einen Mehrwert bringt). Für mich sind die genenannten Punkte ein großer Mehrwert und ich hoffe ihr seht das genauso!?

Ich bewerte den Nutzen und Komfort der Curve Anbindung deshalb als sehr hoch, da wirklich alle Visa und Mastercards direkt ab Start in Finanzguru sichtbar wären. Aus meiner Sicht wäre das auch ein weiteres Argument, um Finanzguru zu nutzen oder bspw. für das Upgrade auf die Pro-Version.

Liebes Finanzguru Team, bitte prüft also nocheinmal die Umsetzung! Für mich und für viele weitere wäre es eine echte Erleichterung, um Finanzguru auch in Zukunft weiterhin komfortabel nutzen zu können!

Ich würde mich auch über eine ausführliche Rückmeldung freuen, damit wir auch eure Beweggründe verstehen!

+6

Sehr Gute Antwort, erklärt auch mein Problem aktuell, ich trage alles händisch in virtuellen Konten nach, lästig..

Ihr würdet mit einem einfachen Feature, so viele User glücklich machen. Ich bin selbst Backend Entwickler ich habe mir dir Doku angesehen, sehr sauber und gut Dokumentiert.

+6

Um das Commitment noch weiter zu steigern, ich würde dieses Feature sogar kaufen. Macht es nur für Pro Nutzer möglich und ich würde sofort auf Pro switchen.

Danke für die ausführliche Beschreibung deines Usecase. Das kann ich voll nachvollziehen. Curve bleibt aber ein Nischenprodukt. Ja, wir könnten damit einige Debit- und Kreditkarten von Cryptobörsen abdecken, aber bei diesen ist die Nachfrage (wie auch bei Curve) ohnehin sehr gering, da auch das ein Nischenmarkt ist (nicht unbedingt Crypto selbst, aber die Karten). Und alle Karten, die nicht Nische sind, binden wir lieber selbst an, als Nutzer:innen, die noch nie mit Curve zu tun hatten, darauf zu verweisen, dass sie ihre Transaktionen sehen könnten, wenn sie die Karte in Curve einbinden.

Und selbst wenn wir die API anbinden würden, hätten wir das gleiche Problem, wie bei PayPal, wo nie klar ist, von welcher Karte nun eine Buchung gebucht wurde. Wir müssten dann erraten, welche Buchung vermutlich von einer eingebundenen Karte kommt und somit doppelt wäre und als Umbuchung gekennzeichnet sein muss (und eine virtuelle Gegenbuchung erstellen) und welche nicht. Insgesamt erscheint mir das leider weiterhin nicht wirklich sinnvoll, tut mir leid.

+6

Danke für die Antwort. Ich versteh die Argumente und der Vergleich mit PayPal ist richtig, aber mir wäre es Wert das manuell anzupassen falls Probleme wie bei PayPal entstehen. Aktuell ist Finanzguru für mich nicht nutzbar, jeglicher Umsatz geht über die Österreichische Kreditkarte (https://community.finanzguru.de/communities/7/topics/5525-miles-and-more-austrian-kreditkarte-card-complete) bei mir und somit keine Auswertungen, alles ist besser wie das. Vielleicht beredet ihr intern im Team noch einmal dieses Feature.

LG

+5

Danke für die schnelle und ausführliche Rückmeldung!

Ich verstehe das ihr meine angesprochenen Debit-Karten als Nischenprodukte und auch Curve als Nischenprodukt seht. Allerdings sind anscheinend auch noch nicht alle "ausgereiften" nicht-Nischenprodukte angebunden. Da könnte doch Curve zumindest eine Überbrückungsmöglichkeit sein. Es muss ja keine zwingende Werbung für Curve sein, aber wer seine Transaktionen einfach schneller in den Finanzguru Analysen sehen möchte, bis eine Anbindung der eigentlichen Karte eingerichtet ist, hätte zumindest die Möglichkeit.

Zwecks Zuordnung der Transaktionen zu den Kreditkarten: Vielleicht kann man es ja ähnlich wie mit Revolut Unteraccounts lösen. Bereits angebundene Karten könnte man so ausblenden, um keine doppelten Buchungen zu bekommen. Bei den Transaktionen wird aber so wie ich beim Überfliegen der API gesehen habe, auch der entsprechende Payment-Account mitgeliefert von dem die Transaktion gebucht wurde. Über Indexes sind auch alle verfügbaren Payment Account einsehbar.

Wäre froh wenn ihr das Thema weiterhin im Hinterkopf behalten würdet und etwas für uns Pro- und First-Mover User anbietet! Ich verstehe natürlich dennoch, dass das Thema hier keine absolute Priorität hat. 

An der Stelle nochmal vielen Dank, für den super Service und eure Bemühungen!