+4
Wunschliste

Prognose auf Basis *eigener* Definition fixer und variabler Kosten

Jan Reinhardt vor 3 Monaten in Monatliche Statistik aktualisiert von Finanzguru vor 3 Monaten 3

Finanzguru kennt dank Multibanking alle meine Einkünfte und Ausgaben der letzten 13 Monate, d.h. auch die monatlichen bzw. ganzjährigen Schwankungen.

Ich hätte gerne auf Basis von mir definierter fixer und variabler Kosten eine Prognose meines zukünftigen Kontostandes in 3 oder 6 oder ff. Monaten, und zwar im Sinne von:


  • verhältnismässiger Einkunftsverteilung wie im Vorjahr, z.B. im November gibts Weihnachtsgeld und im März eine Steuererstattung
  • fixe Kosten fallen immer an, lediglich bei von mir definierten variablen Kosten kann ich mich einschränken, um aktiv Geld zu sparen. Die eigene Definition variabler Kosten ist wichtig. Ich gehe mit meiner Frau 4 - 6 x monatlich im Restaurant essen, das kostet rund EUR 200 p.m.. Ich möchte, dass dies Fixkosten (!) sind, denn es ist unser Lifestyle, den wir nicht ändern wollen. Andere User werden diese Kosten als variabel kategorisieren, weil es nicht notwendige Ausgaben sind, bei deren Verzicht man ein Sparziel in 6 Monaten von +1.200 EUR erreichen kann.

Die Prognose soll mir Auskunft geben, ob ich z.b. in 6 Monaten für X.XXX EUR in Urlaub fahren (= variable Kosten) kann, oder für Y.YYY EUR einen Fernseher kaufen (= Investition tätigen) kann, ohne mein Finanzverhalten zu ändern.

Oder eben, dass ich mein Ausgabeverhalten ändern muss, indem ich z.B. Restaurantbesuche zukünftig als Teil meiner variablen Kosten definieren sollte ....

Danke, JR

Finanzguru Version:
1.35.36

Antwort

Antwort

Okay, das verstehe ich. 

Das fällt dann auch in die Kategorie "Sparziele" :-) und steht auf unserer Wunschliste.


Viele Grüße

Chris

Wunschliste

Hi Jan, 


danke für deine zahlreichen Vorschläge. 

Eine derartig intelligente Vertrags,- sowie Sparpotenzialerkennung finden auch wir innovativ und erstrebenswert. 

Unter Berücksichtigung des technischen Aufwands möchten wir demnach perspektivisch noch weitere Möglichkeiten in unsere App integrieren.

Ein neuer Meilenstein in unserer App sind unsere neuen Genius Analysen, sowie die Möglichkeit Budgets zu erstellen und somit eine noch tiefere Analyse der Ausgaben zu gewährleisten, sowie Sparpotenziale aufzuzeigen und gesetzte Budgets einzuhalten. 

Wir freuen uns, wenn du diese Funktionen zunächst einmal im Rahmen des kostenlosen Probemonats testest und nehmen deine weiteren Vorschläge gerne mit auf unsere Wunschliste auf.

Viele Grüße

Chris

Die Genius Analysen habe ich mir angeschaut. Sie sind (leider) vergangenheitsbezogen bzw. „machen keinen Spass“ (= diszipliniert Budgets einhalten), wenn sie nicht mit einem zukünftigen Erfolg verknüpft sind: z.B. der Frage, ob ich mir „zu Ostern“ einen neuen Fernseher kaufen kann, bzw. falls nicht zu Ostern, wann dann bzw. unter welchen budgetierten Bedingungen.


Daher kann ich sagen, dass für mich mein Wunschlistenvorschlag den zentralen Mehrwert / die zentrale Auswertungsinformation darstellt. ;-)

Antwort

Okay, das verstehe ich. 

Das fällt dann auch in die Kategorie "Sparziele" :-) und steht auf unserer Wunschliste.


Viele Grüße

Chris